background_5.white.png

ANALYTISCHES FREIHANDZEICHNEN

Workshop Blockwoche
Prof. Dipl.-Ing. Hans Kazzer 

Durch das Zeichnen entsteht ein Kontrapunkt zur momentan vorherrschenden Bilderflut schnell wechselnder Fotos oder Videos. Die analytische Zeichnung verlangt eine Aufmerksamkeitsspanne, die in unserer Gesellschaft zunehmend verloren geht. Die Wahrnehmung soll durch Zeichnen und das Einlassen auf das Objekt, Material, Licht und Schatten und die Stofflichkeit geschult werden. Mit den Skizzen, die in verschiedenen Maßstäben erstellt werden, nehmen die Zeichnenden den Ort und das Objekt bis hin zur Einzelheit vertieft auf. Infor-mationen zur städtebaulichen Situation, bis hin zu Gebäude- oder Konstruktionsausschnitten sollen zeichnerisch untersucht werden.  Durch sich überlagernde Zeichnungsinhalte können gestalterische Schwerpunkte auf den Blättern entstehen und Informationen gebündelt wer-den. Die konstruktive Logik des Fügens und der baulichen Abfolge soll in den Zeichnungen nachvollziehbar vermittelt werden. Propor-tionen, Maßstäblichkeit, Verhältnisse sind wichtiger Bestandteil der Zeichnungsinhalte. Persönliche Interpretationen geben den Blättern individuelle Qualität.

Juliane Frey
Juliane Frey

press to zoom
Kevin Krutisch
Kevin Krutisch

press to zoom
Anne-Sophie Blatt
Anne-Sophie Blatt

press to zoom
Juliane Frey
Juliane Frey

press to zoom
1/58