RAUM BEGRENZEN : FILIGRAN

Piet Dreher
Baukonstruktion 1 : Filigranbau
Prof. Dipl.-Ing. Lydia Haack : Dipl.-Ing. Andreas Hack : Dipl.-Ing Tom Horejschi

Basierend auf Ü02 Raum Begrenzen – Volumen, sollte das Volumen bei dieser Übung in Fligranbauweise umgesetzt werden. Dafür musste zuerst für alle Fassadenseiten ein geeignetes Raster entwickelt werden, welches durch Ausstrebungen und Auskreuzungen ausgesteift wird. Die beiden eingefügten Volumen spannen von Fassade zu Fassade und leisten mithilfe der Ausstrebungen auch eine aussteifende Funktion. Als Fassadenmaterial wurde Streckmetall gewählt, wodurch sowohl die Konstruktion als auch die eingespannten Volumen sichtbar bleiben. Um die Volumen deutlicher vom Rest der Konstruktion abzuheben wurden diese mit transluzentem Papier bespannt und sind somit auch deutlich an der Fassade erkennbar.

Modellfoto
Modellfoto

press to zoom
Modellfoto
Modellfoto

press to zoom
Pläne
Pläne

press to zoom
Modellfoto
Modellfoto

press to zoom
1/5
background_5.white.png