background_5.white.png

ZW 4.7

Jakob Hermann : Rebecca Müller
Masterprojekt 1 : Mixed Use Ulm
Prof. Dipl.-Ing. Lydia Haack : Dipl.-Ing. Thomas Hirthe

In dem Grundstück ein hohes Potenzial zur Ausbildung eines zentralen Ortes gesehen. Die Nord-Süd Verbindung soll gestärkt werden. Das bebaute Areal dient als Knotenpunkt zwischen Stadtkern, neuem Wohnquartier und dem darüber liegendem Villenquartier. Über den Geländesprung wird eine bauliche Landschaft gesetzt, welche eine Durchwegung in alle Richtungen ermöglicht und die Funktion einer Markthalle darunter aufnimmt. Über vier präzise gesetzte Baukörper wird das städtebauliche Gefüge fortgesetzt, es soll einen Übergang zwischen Brauerei und Wohnbebauung, sowie zwischen der Innenstadt und dem Quartier Michelsberg ausbilden. Im erhaltenen Bestand kommt eine Kulturzentrum unter, südlich davon wird das neue Forum eine öffentliche Verwal-tung aufnehmen. Im westlichen Riegel, der den Übergang zu Wohnbebauung darstellt, wird ein Gründer*innen-Zentrum untergebracht. Abge-rundet wird das Ensemble durch einen nördlich gelegenen Pavillon, der als Treffpunkt an dem auf der Landschaft liegenden Platz dient.

Lageplan
Lageplan

press to zoom
Schnitt
Schnitt

press to zoom
Modellfoto
Modellfoto

press to zoom
Lageplan
Lageplan

press to zoom
1/7